Anzeige

Neue Selbsthilfegruppen im SEKIZ Potsdam

Im Potsdamer Selbsthilfe-, Kontakt- und Informationszentrum SEKIZ treffen sich zwei neue Selbsthilfegruppen speziell für Frauen.

 

In der Selbsthilfegruppe Endometriose geht es um vielfältige Probleme, wie beispielsweise Schmerzen, Operationen oder auch ein unerfüllter Kinderwunsch, die mit dieser Erkrankung einhergehen können. Betroffene unterstützen sich in der Gruppe gegenseitig und sprechen über verschiedene Möglichkeiten, trotz der Krankheit ein erfülltes Leben zu haben. Die Gruppe trifft sich jeden letzten Mittwoch im Monat bei SEKIZ Potsdam.

 

Die Selbsthilfegruppe „Verflixt und Zugenäht“ widmet sich dem Thema „Kaiserschnitt“. Welche körperlichen und psychischen Probleme können nach einem Kaiserschnitt auftreten? Wie wirkt er sich auf die Mutter-Kind-Bindung aus? Welche Langzeitfolgen kann es geben? Diese und viele weitere Fragen werden bei den regelmäßigen Treffen besprochen. Die Gruppe trifft sich an jedem letzten Donnerstag im Monat um 18 Uhr bei SEKIZ Potsdam.

 

SEKIZ Potsdam, Hermann-Elflein-Str. 11, 14467 Potsdam
www.sekiz.de