Anzeige

„Ki Ko KAP“ – Neue Videoserie der Kammerakademie Potsdam für Kinder


Spielerisch und fantasievoll geht es zu bei „Ki Ko KAP“, der neuen Videoserie der Kammerakademie Potsdam (KAP). „Ki Ko KAP“ steht für: Kinderkonzerte der Kammerakademie Potsdam. Hier gibt es Musik zum Hören, Sehen und Mitmachen für 5- bis 10-Jährige. Die kurzen Folgen des digitalen Formats widmen sich jeweils einem Thema und seiner musikalischen Umsetzung. Es wird musikalisch gekocht und abgewaschen, geschlafen und aufgewacht. Selbst eine Baustelle wird zu Musik. Jede Folge beinhaltet eine kurze, lustige oder stimmungsvolle Moderation und ein kammermusikalisches Werk. Eine Folge dauert etwa fünf Minuten.
 
Insgesamt fünf Clips wurden zum Start gedreht und gehen wöchentlich am Samstag online. In der ersten Ausgabe von „Ki Ko KAP“ dreht sich alles um das Aufwachen und das Einsteigen in den Tag. KAPPercussionist Friedemann Werzlau und KAPellina, ein Wesen aus Cellokasten mit zwei großen Ohren, werden von den vier Musikerkollegen zunächst unsanft nach George Gershwins ruhigem „Lullaby“ aus dem Schlaf geholt. Dann stimmen sie zusammen das Rhythmical „Guten Morgen“ von Ulrich Moritz an, bei dem die Kinder mit Klatschen mitmachen können. KAP-Violinistin Isabel Stegner, die die Videos konzipiert hat, erklärt den jungen Zuschauerinnen und Zuschauern, wie der Klatschrhythmus funktioniert, der Bratschist Ralph Günthner steuert einen zweiten Groove bei.
 
Isabel Stegner über die Idee hinter „Ki Ko KAP“: „KAPellina, unser neugieriges Maskottchen mit den großen Ohren, sollte im Mai eigentlich musikalisch durch die Stadt reisen. Da wir die geplanten Konzerte
nicht live spielen konnten, haben wir aus dem Programm eine Reihe von digitalen Miniatur-Konzerten entwickelt: Ki Ko KAP! In unseren Kinderkonzerten ist uns Musikern die Interaktion mit den Kindern eine
Herzensangelegenheit. Auch die Sendungen von Ki Ko KAP sollen daher die jungen Zuhörerinnen und Zuhörer direkt ansprechen und zum Mitmachen motivieren.“
 
Die Clips von „Ki Ko KAP“ sind hier zu finden: kammerakademie-potsdam.de/kinder-und-familienkonzerte