Anzeige

Emys – ein Sachbuchpreis aus Potsdam für Titel aus der Kinder- und Jugendliteratur

Preisträger, Empfehlungen der Jury und weitere Informationen finden Sie unter: www.emys-buchpreis.de

 

Der Preisträger Februar 2019

CoverSo ein Mist

Wie verarbeitet die Natur unseren Müll? Was passiert mit dem Müll nach seiner Entsorgung? Und wofür sind eigentlich diese ekligen, miefigen Gerüche gut? Diese Fragen und noch viele mehr werden in dem spannenden Sachbuch „So ein Mist“ thematisiert. Verziert mit ansprechenden kleinen Zeichnungen, Gedichten und lustigen Fakten, werden die Fragen mit viel Humor behandelt: Die stachelige Stinkefrucht darf nicht Taxi fahren, der Schleppenrock von Lady Florence hat 1892 so einiges mit sich mitgenommen und ein „Strategiemiefer“ stinkt nicht nur einfach so. Von gesammeltem Körpermüllwissen über menschengemachten Müll und seine Entsorgung bis hin zum Abfall im Weltall wird nichts vergessen. Zudem bekommt der Lesende einige Ratschläge, wie auch er der Umwelt helfen und dem vielseitigen Mist mal ein bisschen die Stirn bieten kann: Foodsharing, Recycling, Re-Use oder Low-Waste sind dabei noch nicht alle Möglichkeiten.
Also: Augen auf und Nase zu! Über Müll kann noch viel gelernt werden … Dieses schöne und sehr unterhaltsame Buch ist daher der Emys-Preisträger für den Monat Februar. Es ist besonders geeignet für Kinder im Grundschulalter.
Melanie Laibl (Autorin), Lili Richter (Illustratorin): So ein Mist, Tyrolia-Verlag, Innsbruck – Wien 2018, ISBN 978-3-7022-3698-4, 19,95 Euro, ab 9 Jahren

 

Der Preisträger Januar 2019

CoverWie ist das mit dem Krebs?
Die Diagnose Krebs verursacht den meisten Menschen einen großen Schock, der auch den gewohnten Familienalltag massiv beeinträchtigen kann. Kinder fragen dann, wollen wissen, warum sich die Erwachsenen plötzlich anders benehmen. Warum plötzlich alles so ernst wird? In diesem Zusammenhang kommt auch oft die Frage nach dem Sterben. Es geht um Gefühle, Ängste, Hoffnung, Leben und Tod. Meistens sind wir darauf nicht vorbereitet. Die Autorin Dr. Sarah Herlofsen versucht in ihrem Buch „Wie ist das mit dem Krebs?“ verschiedene Blickweisen auf diese Krankheit zu lenken. Sie erklärt, was im Körper passiert, wenn man Krebs hat. Welche Möglichkeiten der Bekämpfung, der Therapien es gibt und wie man mit Krebs auch leben kann. Auf kindgerechte, klare und sehr anschauliche Weise betrachtet sie Themen über „Die Entstehung von Zellen“, den „Unterschied zwischen Krebs und anderen Krankheiten“, die „Chemotherapie und andere Hilfen“ oder eine oft gestellte Frage: „Ist Krebs ansteckend?“. Ihr gelingt es dabei auch, das schwierige Thema „Sterben“ ins Gespräch zu bringen. Das Buch richtet sich auch an Erwachsene, die ebenalls viele Fragen zum Krebs haben: Wie soll ich es meinem Kind sagen? Wann ist der richtige Zeitpunkt? Wie kann ich die Krankheit richtig erklären, ohne Angst zu machen? Wie ehrlich muss ich sein? Ein Verzeichnis hilfreicher Adressen rundet das Buch ab. Ein wichtiges Buch zu einem Thema, über das man unbedingt in seiner Familien sprechen sollte, wenn es einen betrifft!
Dr. Sarah Roxana Herlofsen, Dagmar Geisler: Wie ist das mit dem Krebs?, Gabriel Verlag Stuttgart, ISBN 978-3-522-30504-4, 12,99 Euro, ab 6 Jahren